Darf ich mich vorstellen ….

Kabarett

… mein Name ist Toni und ich bin einer von 4 tierischen Begleiter meines Frauerls. Manchmal darf ich mit ins Büro, wenn niemand Zeit hat mit mir zwischendurch Gassi zu gehen, aber meistens bleibe ich zu Hause, da ist es gemütlicher und das Sofa ist weicher. Vor allem wenn das Frauerl nicht da ist, dann kann ich mich so richtig ausbreiten. Aber bitte verraten Sie mich nicht, denn ansonsten findet mein Frauerl sicher wieder eine Möglichkeit mir diese Bequemlichkeit zu verwehren.

Ja, was kann ich so über mich erzählen. Ich bin ein Berner Sennenhund, 7,5 Jahre alt, liebe Spaziergänge, aber nicht zu lang und auch nicht zu kurz.. Ich fresse alles was nicht weggeräumt ist und wenn ich sage alles, dann meine ich auch alles. Wirklich alles. Und das eine oder das andere ist mir auch schon länger im Magen gelegen. Ich schlafe gerne oder besser gesagt döse ich so vor mich hin, damit ich ja nicht versäume, wenn mein Frauerl in die Küche geht. Wussten Sie, dass 90 % der Zeit von einem Hund darin besteht dem Herrl nachzulaufen und zu schauen was es frisst? Und ungefähr genauso viel Zeit verbringt das Frauerl damit mir nachzulaufen und zu schauen was ich fresse. Wir beschäftigen uns gegenseitig 🙂 So bleiben wir fit.

Ach ja fit sein und bleiben. Neben den täglichen Spaziergängen und Gassegehrunden, mache ich auch noch Hundeyoga. Mehrmals täglich, denn ich möchte ja ein fitter Hund bleiben. Also eine Übung ist z.B. ich liege entspannt am Sofa, seufze ganz tief, dann stelle ich langsam und bedächtig meine linke Vorderpfote auf den Boden, hebe den Kopf leicht an, atme tief ein und wieder aus, ein und wieder aus, dann stelle ich ganz langsam die rechte Vorderpfote auf den Boden, senke den Kopf, atme dabei tief ein und dann wieder aus, ein und wieder aus. Dann strecke ich den Kopf gegen den Himmel – in diesem konkreten Fall ist es die Zimmerdecke – und mache einen ganz langen Hals. Dabei wandern die Vorderpfoten langsam und behutsam nach vorne, vom Sofa weg und die Hinterpfoten und der Popo gleiten vorsichtig vom Sofa und mit einem eleganten Sprung stehe ich dann nach ca 5 Minuten mit allen 4 Pfoten am Holzboden, wedle kräftig mit der Rute und freue mich, dass diese Übung wieder erfolgreich gelungen ist. Namaste. Und ja nicht auf die Wiederholungen vergessen. Die sind sehr wichtig.

Ja, was mag ich noch: Ich liebe das Wasser, schwimme wahnsinnig gerne, mag es am Rücken einen Hang hinunter zu rutschen, liebe es, gestreichelt zu werden, ganz besonders gerne habe ich es hinter den Ohren. Ich spiele auch gerne mit meiner Freundin Kira, das hübsche Labradormädchen, das auch bei uns wohnt und manchmal jagen wir gemeinsam die Katzen durch die Wohnung. Das macht sehr viel Spaß, aber das dürfen wir nur, wenn unser Frauerl nicht zu Hause ist. irgendwie mag sie das nicht und findet das auch gar nicht lustig. Aber ansonsten sind wir recht brav, wenn unser Frauerl nicht zu hause ist, bis auf das am Sofa liegen, Katzen jagen, Wurst stehlen, Kuchen fressen, Rechnungen verstecken, Fliegen verbellen, oder …. Eigentlich bin ich ein braver Hund

Ich freu mich, dass ich hier auch was beitragen darf und vielleicht melde ich mich mal wieder, wenn ich was tierisch wichtiges zu bellen habe
Euer
Toni

 

mai

MI25mai18:30Alex KristanLebhaft - Rotzpipn forever - ZUR ZEIT NUR MEHR WARTELISTE MÖGLICH18:30 Einlass - ZUR ZEIT NUR MEHR WARTELISTE MÖGLICH Veranstalter: Bettfedernfabrik Kategorie:all inclusive

DO26mai15:00Buddeln Baggern BauenMusikperformance für Kinder ab 415:00 Einlass ab 15 Uhr, die Vorstellung beginnt um 16 Uhr Veranstalter: Bettfedernfabrik Kategorie:all inclusive